Freiwillige

Feuerwehr

Lahntal


Gemeinsam.


Für alle.



Caldern

Sterzhausen

Goßfelden - Sarnau - Göttingen


Einsatzabteilungen

Einsatzabteilungen

Kamerad. Lebensretter.

In der Freiwilligen Feuerwehr Lahntal engagieren sich ca. 100 aktive Einsatzkräfte im Alter zwischen 17 und 60 Jahren und sind so zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit, um den Bürgerinnen und Bürgern Hilfe zu leisten.
Nach Vollendung des 17. Lebensjahres können die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und andere interessierte Mitbürger der Einsatzabteilung beitreten. In die Einsatzabteilung kann man aufgenommen werden, wenn man seinen Wohnsitz in Lahntal hat.

Unser Einsatzgebiet:

Die Freiwillige Feuerwehr Lahntal ist für alle Bereiche innerhalb der Gemeindegrenzen der Gemeinde Lahntal und stellenweise darüber hinaus zuständig. Außerdem gehören Teilabschnitte der Bundesstraßen 62 und 252 zum Einsatzgebiet.

Unsere Ausrüstung/Technik:

Um den immer wachsenden Anforderungen gewachsen zu sein sowie die gesetzlich vorgeschriebene Hilfsfrist einzuhalten, gliedert sich die Feuerwehr in 3 Einheiten:
– Freiwillige Feuerwehr Lahntal – Caldern
– Freiwillige Feuerwehr Lahntal – Sterzhausen
– Freiwillige Feuerwehr Lahntal – Goßfelden – Sarnau – Göttingen

Jede Feuerwehr ist für den Grundschutz, wie beispielsweise die Brandbekämpfung ausgestattet, darüber hinaus gehören aber auch Sonderausrüstungen, wie Rüstsätze oder Logistikkomponenten dazu. Mit 10 Einsatzfahrzeugen ist unsere Feuerwehr bestens aufgestellt, dazu gehören unter anderen ein Tanklöschfahrzeug, ein Löschgruppenfahrzeug – Katastrophenschutz oder ein Gerätewagen – Logistik. Um die ehrenamtlichen Brandschützer zu schützen, stellt die Gemeinde eine umfassende Persönliche Schutzausrüstung bereit.

Brennst Du für unsere Sache?

Für die wichtige, ehrenamtliche Arbeit für unsere Mitmenschen können wir jede erdenkliche Unterstützung gebrauchen. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann schnuppere doch einfach mal unverbindlich bei uns rein.

Hier findest Du die Ansprechpartner der Ortsteile:
Mach mit!

Was sind die Voraussetzungen?

Zunächst muss man den Anforderungen des Feuerwehrdienstes geistig und körperlich gewachsen sein. Nach einer 4 – wöchigen Grundausbildung (Wochenendausbildung), in der man die Basics der Feuerwehrtechnik kennenlernt und sich mit der Anwendung verschiedenster Geräte vertraut macht, folgt eine 2 – jährige Truppmannausbildung – während dieser Zeit nimmt man allerdings schon am Dienstgeschehen sowie Einsätzen teil.

Werdegang bei der Feuerwehr:

Hier gibt es keine Grenzen! – begonnen als Jugendlicher in der Jugendfeuerwehr oder als Quereinsteiger mit Mitte 30. – Alles ist möglich! Atemschutzgeräteträger, Maschinist, Gruppenführer bis hin zum Verbandsführer kann man die Ausbildungsleiter erklimmen.

Übung macht den Meister:

So gehört zum Feuerwehrdienst auch die regelmäßige Aus- und Fortbildung. Hierzu müssen sich alle Feuerwehrangehörigen 40 Stunden im Jahr fortbilden, dies findet meist in Form einer Standortausbildung bei der jeweiligen Ortsteilfeuerwehr statt. Außerdem gibt es im Rahmen von Lehrgängen auf Kreisebene oder über die Landesfeuerwehrschule in Kassel bis zu 60 Weiterbildungsmöglichkeiten, um sich für bestimmte Bereiche zu spezialisieren.

Einsätze bei der Feuerwehr:

Das Einsatzspektrum der Freiwillige Feuerwehr Lahntal variiert von Jahr zu Jahr. Im Durchschnitt leisten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte bei ca. 80 Einsätzen im Jahr Hilfe, dazu gehören Brände, Hilfeleistungen und Sonstiges, wie Brandsicherheitsdienste.
Die Mitgliedschaft ist somit ein breit gefächertes Hobby, das aufgrund der Tätigkeiten aber ein gewisses Maß an Eigenverantwortung und Pflichtbewusstsein erfordert.

Bürgerservice:

Informationen zum Coronavirus:

Hier finden Sie das RKI COVID-19 Dashboard und weiterführende Links zum Thema Corona.
Corona Infoseite